Mein Tierfreund ist verstorben – Ein etwas anderes Trauerseminar 04.09.2022 von 10.00 bis 17.00 Uhr

Dieses Seminar möchte Sie in Ihrer Trauer um einen verstorbenen Tierfreund, ob Hund, Pferd, Katze, Hase oder eine andere Tierart, begleiten.

Die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit dem Tierfreund werden wach, wenn wir uns gegenseitig davon erzählen. Wir erkennen, dass

auch andere Menschen sehr traurig sind, wenn ein Haustier gestorben ist. Erinnerung („Kaphidos“) malerisch zu gestalten, kann beim Loslassen helfen.

Eine Zeitlang inmitten der ruhe- und kraftspendenden Natur der Eifel zu verbringen hilft im Abschiedsprozess.

Christliche Tierethik will dazu beitragen, unsere Mitgeschöpfe wertzuschätzen. Der Glauben an das Leben im geschöpflichen Miteinander kann

auch Gott mit ins Gespräch bringen.

Tierethikerin (MA)

Pastoralreferentin

(MagTheol)

Freie Referentin für  Tierethik

Helena Fothen stellt sich und ihr  Seminar bei uns vor.

Was mache ich:

Tiergestützte Intervention mit Hunden in Einrichtungen des Gesundheitswesens: auf geriatrischen Stationen in Krankenhäusern, in Hospizen und Pflegeheimen. Arbeit mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Hausbesuche im Rahmen der ambulanten Hospizarbeit.

Trauerarbeit mit Menschen, die einen Tierfreund verloren haben.  Christliche Bestattungen für Tiere in „Freundschafts-gräbern“.

Tiere sind unsere Mitgeschöpfe. Als Menschen haben wir die Aufgabe, gut für sie zu sorgen. Im Miteinander von Mensch und Tier können auch familienähnliche Beziehungen entstehen. Wer einem Tier Zuwendung und Respekt schenkt, kennt eine Kommunikation mit ihm, die ohne Worte stattfindet. Besonders Kinder, alte, kranke und einsame Menschen schätzen die Nähe und den Kontakt zu einem Tierfreund.

Eine christlich begründete Tierethik möchte den Blick des Menschen zum Tier hin öffnen. Gemeinsam mit Ihnen möchte ich auf die Suche nach Antworten auf Fragen gehen: Welchen moralischen Status geben wir Tieren? Dürfen wir um Tiere trauern? Was ist das Besondere in einer Beziehung zum Tierfreund? Besteht ein Unterschied zwischen einem Haus- und einem Nutztier?

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Unsere Internetseite verwendet an mehreren Stellen so genannte Cookies. „Cookies“ sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten. Sie haben die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf Ihrem Rechner durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser zu verhindern. Hierdurch könnte allerdings der Funktionsumfang unseres Angebotes eingeschränkt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung: https://nationalparkseelsorge.de/impressum/#Datenschutz

Schließen