Eine Wanderung – eine Frage – eine Suche: nach ethisch vertretbaren Antworten, wie ich mit Tieren umgehen soll.

Bei einer etwa 10 km lange Wanderung im Nationalpark, umgeben von seiner vielfältigen Natur, sind wir gemeinsam auf dem Weg. In Stille oder im Gespräch lassen wir uns gedanklich und körperlich darauf ein, das Miteinander von Mensch und Tier zu entdecken.

Wir setzen auf dem Weg durch Wald und Wiesen unsere Sinne ein, um tierische Mitgeschöpfe oder deren Spuren zu entdecken. An verschiedenen Stationen werden Ihnen Impulse angeboten.

Bringen Sie gerne ihre tierischen Begleiter (Hunde) mit.

Helena Fothen

Tierethikerin (MA),Pastoralreferentin,(MagTheol),Freie Referentin für  Tierethik